Händler zeigt Staatsanwaltschaft an!

Dieb schlägt immer wieder zu— trotzdem ist er auf freiem Fuß

55 Mal wurde der Dieb in Mönchengladbach schon beim Klauen erwischt— jetzt werfen die Händler in Rheydt der Staatsanwalt Beihilfe vor.

 Ein echter Aufreger! Mehr dazu: 17:30 SAT.1 NRW.
Händler zeigt Staatsanwaltschaft an! (Foto: Andreas Gebert / dpa)

 Bild: Andreas Gebert / dpa,

Es reicht: Roland Beeten, Geschäftsmann aus Mönchengladbach-Rheydt platzt der Kragen. Immer wieder werden er und andere Händler von ein und demselben Dieb bestohlen. Und dass seit 19 Monaten. Klingt unglaublich: Denn 55-mal wurde der Täter schon erwischt. Passiert ist trotzdem nichts. Der Langfinger immer noch auf freiem Fuß. Für Einzelhändler wie Roland Beeten vollkommen unverständlich. Er hat deswegen Strafanzeige gestellt— gegen die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach. Und zwar wegen Beihilfe zum gewerbsmäßigen Diebstahl und wegen vorsätzlicher Strafvereitlung im Amt. Er wirft der Staatsanwaltschaft vor, die Diebstahlserie einfach zu tolerieren anstatt einzugreifen.
Und Beeten ist nicht der einzige Geschäftsmann, der die Nase voll hat. In den meisten Geschäften der Rheydter Einkaufsmeile hat der 31-jährige Langfinger bereits Hausverbot. Das interessiert den offenbar überhaupt nicht. Er klaut einfach weiter. Bei der Polizei habe der Mann sogar selbst angegeben, dass er mit den Diebstählen seinen Lebensunterhalt bestreitet, so der Unternehmer. Die Staatsanwaltschaft kann den Unmut der Händler wohl nachvollziehen, allerdings gäbe es hohe Auflagen, um jemanden in Haft zu stecken. Der 31-Jährige sei mittlerweile wegen vieler Delikte angeklagt. Demnächst müsse er sich deswegen vor Gericht verantworten. Man arbeite daran, dass der Prozess so schnell wie möglich einen Termin bekommt.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Andreas Gebert / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*