Guido Westerwelle ist tot

Der ehemalige FDP-Chef ist im Alter von 54 Jahren verstorben

Guido Westerwelle ist in der Uniklinik Köln an den Folgen seiner Leukämieerkrankung gestorben, teilte seine Stiftung heute mit.

 Erinnerungen an Guido Westerwelle heute um 17:30 in SAT.1 NRW
Guido Westerwelle ist tot (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

„Wir haben gekämpft. Wir hatten das Ziel vor Augen. Wir sind dankbar für eine unglaublich tolle gemeinsame Zeit. Die Liebe bleibt.“ Mit diesen Worten hat die Stiftung von Guido Westerwelle heute den Tod des ehemaligen Außenministers und FDP-Chefs bekannt gegeben.

Seit Juni 2014 kämpfte Westerwelle gegen eine besonders schlimme Form von Blutkrebs. Zuletzt sah es so aus, dass er den Krebs besiegen könne. Im Dezember musste er allerdings wieder in die Klinik nach Köln, wohl um auf ein neues Medikament umgestellt zu werden. In der Öffentlichkeit tauchte er seitdem nicht mehr auf.

Guido Westerwelle war seit den 80er Jahren in der Bundespolitik eine prägende Figur. Zuerst in der Opposition tätig, war er zwischen 2009 und 2013 Bundesaußenminister. In den ersten beiden Jahren der schwarz-gelben Koalition war er auch Vizekanzler. Von 2001 bis 2011 war der Politiker FDP-Chef.

Viele Politiker haben sich zu dem Tod des Bad Honnefers bereits geäußert. So schreibt zum Beispiel Armin Laschet, Parteivorsitzender der NRW-CDU auf Twitter: „Wenn ein gleichaltriger Freund aus Studienzeit früh verstirbt, denkt man an das wirklich Wichtige im Leben. Guido Westerwelle – ein toller Mensch.“ Auch die stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin, Sylvia Löhrmann schreibt: „Meine Anteilnahme und großen Respekt zum offenen Umgang mit der schrecklichen Krankheit.“ Auch die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeigt heute ihre Anteilnahme: „Er war ein großer Kämpfer, der den Kampf verloren hat.“

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *