Flüchtlingsheim brennt komplett nieder

90 Flüchtlinge konnten sich aus dem Inferno retten

In Gelsenkirchen ist Montag Abend eine als Flüchtlingsunterkunft genutzte Traglufthalle bis auf das Gestänge runtergebrannt. Verletzt wurde niemand.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Flüchtlingsheim brennt komplett nieder (Foto: SAT.1 NRW)

Die Zelthalle brannte bis auf das Gestänge nieder.Bild: SAT.1 NRW,

Die Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Gelsenkirchen-Schaffrath mussten gestern Abend in Sicherheit gebracht werden. In der Zeltanlage, die als Wohnraum für die Flüchtlinge dient, sei laut Zeugenaussagen im Hauptzelt ein Feuer ausgebrochen.

Feuer breitete sich schnell aus

Laut Feuerwehr hätten sich zum Zeitpunkt des Brandes rund 40 Menschen in der Halle aufgehalten. Da das Feuer sich enorm schnell ausbreitete, musste das Sicherheitspersonal vor Ort schnell handeln und die Personen nach draußen befördern.

Die Feuerwehr rückte mit 50 Einsatzkräften an und konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Trotzdem brannte die Traglufthalle bis auf das Gestänge ab.

Die Ursache des Feuers ist noch nicht klar – Hinweise, die auf eine fremdenfeindliche Tat hinweisen, hat die Polizei noch nicht gefunden.

Neues Heim für Flüchtlinge

In der Brandnacht wurden die rund 90 Bewohner erst einmal in Bussen der Bogestra untergebracht. Später wurden sie dann in eine andere Flüchtlingsunterkunft in Gelsenkirchen gebracht.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *