Flüchtlinge: „Wir schaffen das auch 2016“

Innenminister sicher: NRW meistert Krise auch nächstes Jahr

Das Land will im nächsten Jahr 2,2 Milliarden Euro für die Flüchtlingshilfe den Kommunen zur Verfügung stellen.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Flüchtlinge: „Wir schaffen das auch 2016“ (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Was denkt ihr? Können wir auch nächstes Jahr so viele Flüchtlinge wie 2015 verkraften?

NRW-Innenminister ist sich sicher: Auch wenn der Flüchtlingsstrom anhält, kann das Land das auch 2016 bewältigen.

In NRW wurden in diesem Jahr 330.000 Flüchtlinge registriert. Viele davon wurden weiterverteilt – geschätzt 250.000 sind erstmal bei uns geblieben. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) ist sich sicher: Sollte der Flüchtlingsstrom auch 2016 anhalten, so könne das Land NRW auch das schaffen, sagte Jäger. Um für diesen Fall gewappnet zu sein, will die Landesregierung 60.000 zusätzliche Plätze für Flüchtlinge schaffen. Davon sollen rund 5.000 freigehalten werden, um Kommunen kurzfristig zu helfen, die zeitweise keine neuen Flüchtlinge mehr aufnehmen können. Insgesamt würden im kommenden Jahr drei Milliarden Euro benötigt, um Flüchtlinge unterzubringen und zu versorgen. 2,2 Milliarden davon sollen an die die Kommunen ausgezahlt werden. Außerdem sollen Städte in Zukunft früher informiert werden, wenn ein Bus mit Flüchtlingen ankommt, nämlich 5 Tage vorher.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    Einen Kommentar anzeigen