Flüchtlinge auf Arbeitsmarkt

Nahles: Langzeitarbeitslose werden aber nicht vernächlässigt

Trotz der aktuellen Lage soll nicht der Eindruck entstehen, dass sich jetzt nur noch um Flüchtlinge gekümmert wird. Die Langzeitarbeitslosen bleiben weiterhin im Blick der Regierung.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Flüchtlinge auf Arbeitsmarkt (Foto: Wolfgang Kumm / dpa)

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles Bild: Wolfgang Kumm / dpa,

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sagte bei ihrem Besuch in Köln und Düsseldorf heute, dass mehr Geld zur Verfügung gestellt werden soll und dass trotz der aktuellen Lage die Langzeitsarbeitslosen nicht vernachlässigt werden. Es soll nicht der Eindruck entstehen, dass sich jetzt nur noch um die Flüchtlinge gekümmert wird. Bis Flüchtlinge bei uns arbeiten können, würde es zudem auch noch dauern, da diese teilweise erst noch ausgebildet werden und Deutsch lernen müssen.

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, besucht heute NRW. Nahles hat sich mit dem NRW-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer (SPD) in Köln zuerst eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge angesehen und sich über die Arbeit des Modellprojekts „Early Intervention“ der Agentur für Arbeit in Köln informiert. Im Anschluss ging es  in Düsseldorf gemeinsam mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und dem NRW-Arbeitsminister um die Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt, um die öffentlich geförderte Beschäftigung und um die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Wolfgang Kumm / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

141 Kommentare anzeigen