„Eure Armut kotzt uns an!“

Krasser Spruch auf LKW kritisiert Kaufverhalten

Ein Futtermittelhersteller redet Klartext: Mit diesem Spruch auf einem LKW will er Kunden endlich dazu bringen, mehr Geld für Lebensmittel auszugeben.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!

 Bild: SAT.1 NRW,

Die Botschaft ist deutlich: Teure Smartphones und Urlaube gehen, bei Lebensmittel wird aber gerne zum Billigsten gegriffen. Doch das bedroht die Existenz vieler Landwirte, die ihre laufenden Kosten kaum decken können.

Die Futtermittelhersteller Rainer und Matthias Bittner aus Marl nehmen deshalb kein Blatt mehr vor den Mund und drucken genau diesen Vergleich auf ihren LKW. Darüber die Worte: „Eure Armut kotzt uns an! Denn wir machen euch satt!.“

Kunden müssen aufwachen

Die Nachricht soll provozieren, denn schon oft genug wurde auf die Niedrigpreise aufmerksam gemacht. Fleisch geht immer günstiger über die Ladentheke, und vor allem die Milchpreise sind aktuell total im Keller. Neben vielen Tieren leiden auch viele Landwirte. Für ihre harte Arbeit bekommen sie umgerechnet oft nicht einmal Mindestlohn. Rainer und Matthias Bittner hoffen, mit ihren deutlichen Worten etwas verändern zu können.

Schlagwörter: Aufschrift, Botschaft, Futtermittelhersteller, Geld, Landwirte, Lastkraftwagen, Lebensmittel, Lkw, Marl, Meinung, Mindestlohn, Niedriglohn, Niedrigpreise, Politik, Preis, Preisgestaltung, Problem, Qualitätsprodukte, Tiere, Verbraucher, Wirtschaft

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 22.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

4 Kommentare anzeigen