EU-Geld für NRW-Straßen

Verkehrsprojekte sollen gefördert werden

Deutsche Straßen sollen mit 1,7 Milliarden Euro unterstützt werden. Auch NRW profitiert von dem Geldfluss.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
EU-Geld für NRW-Straßen (Foto: Julian Stratenschulte / dpa)

 Bild: Julian Stratenschulte / dpa,

Die EU unterstützt deutsche Verkehrsprojekte bis 2020 mit 1,7 Milliarden Euro. Das Geld soll heute freigegeben werden, bestätigte das Bundesverkehrsministerium. «Dies ist ein Beweis für die Qualität unserer Projekte und deren Bedeutung für das europäische Verkehrsnetz», sagte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Davon würden auch Deutschlands Nachbarn profitieren. Die Förderung fließt in zehn Schienen- und fünf Wasserstraßenprojekte.

Beispielsweise sollen in NRW Brücken und Unterführungen im Dortmund-Ems-Kanal gefördert und Engpässe an Brücken im westdeutschen Kanalsystem beseitigt werden. Von den Schienen-Projekten profitiert den Angaben zufolge Rheinland-Pfalz mit dem Ausbau der Strecke Saarbrücken-Ludwigshafen. Zudem gibt die EU Geld für die Rheintalbahn (Karlsruhe-Basel). Vorgesehen ist zudem der Ausbau der Strecke Stuttgart-Wendlingen inklusive der Einbindung des umstrittenen Bahnhofs Stuttgart 21. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Julian Stratenschulte / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*