Ziegenherde von Wolf angegriffen

Drei Zwergziegen sind bereits tot

Am Osterwochenende fielen drei Ziegen im Kreis Lippe einem Wolf zum Opfer. Ein Video und ein DNA Nachweis bestätigen, dass es sich um einen Wolf handelt.

Ziegenherde von Wolf angegriffen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

In Barntrup im Kreis Lippe wurden am Wochenende drei Ziegen von einem Wolf gerissen. Das erste Tier wurde bereits in der Nacht zu Samstag getötet. Der Besitzer und Landwirt Ulrich Thieling hängt daraufhin eine Kamera nahe der Weide auf. Und tatsächlich: Der Wolf kehrt zurück und tötet diesmal sogar zwei Tiere, wobei Ziegenbock „Peter“ erst später am Tag seinen Verletzungen erliegt.

Auf der Weide konnte ein Wolfsbeauftragter des Umweltministeriums acht mal neun Zentimeter große Trittspuren sichern. Experten des Ministeriums sind sich außerdem nach einer DNA-Analyse des Kadavers heute endgültig sicher, dass es sich bei dem Angreifer um einen Wolf handelte.

Für die Anwohner im Kreis Lippe ist die Nachricht des in NRW bislang seltenen Jägers beunruhigend. Normalerweise trauen sich Wölfe nicht so nah an Wohnsiedlungen heran. Auch die Schäfer der Gegend machen sich nun Sorgen, wie sie ihre Herden vor dem gefährlichen Räuber sichern können.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*