Horrortag auf der A2

Heute schon drei schwer Unfälle und vier Tote

Auf der A2 bei Gütersloh gab es heute mehrere Unfälle. Die traurige Bilanz: Vier Tote bei drei Unfällen.

 Die neuesten Bilder zu diesem Thema heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Horrortag auf der A2 (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Bei einem Unfall auf der Autobahnraststätte Gütersloh Nord ist in der Nacht zum Freitag ein Autofahrer ums Leben gekommen. Polizeiberichten zufolge war der Pkw auf dem Tankstellengelände auf einen Lastwagen aufgefahren und sofort in Brand geraten. Die Rettungskräfte konnten den Fahrer nicht mehr rechtzeitig befreien. Die Unfallaufnahme dauerte wegen der schwierigen Identifizierung am frühen Morgen zunächst noch an. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass sich in dem Lkw noch Reste von brennbarem Material befanden, war die A2 bei Gütersloh in beide Richtungen zunächst voll gesperrt. Die Bergung des PKW und des Tankanhängers mittlerweile abgeschlossen. Kilometerweit standen die Autos jedoch im Stau, denn es ereigneten sich zwei weitere schlimme Unfälle. So erlitt ein LKW-Fahrer offenbar am Stauende einen Herzinfarkt und raste in einen weiteren LKW, der nur Schrittgeschwindigkeit fuhr. Der Fahrer, der den Herzinfarkt erlitten hatte, starb noch an der Unfallstelle. Bei einem weiteren Unfall auf der A2 ist noch nicht genau geklärt, was geschehen ist. Eine Familie mit zwei Kindern ist in ihrem Golf unter einen LKW gefahren. Beide Eltern überlebten den Unfall nicht. Die Rettungskräfte und Ermittler arbeiten auf Hochtouren und versuchen, diesen Horrortag auf der A2 bei Gütersloh zu klären. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *