Brücke wegen Pokemon gesperrt: Für Autos

Freie Bahn für Pokemon-Spieler in Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf lässt eine bei Pokemon-Spielern beliebte Brücke auf der Königsallee ab mittags sperren. Zu viele Zocker stehen dort auf dem Bürgersteigen und drängen sich auf die Straße.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Brücke wegen Pokemon gesperrt: Für Autos (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Endlich ordentlich Platz zum Zocken: In Düsseldorf können Pokemon-Spieler nun ohne Bedenken auf der Straße spielen. Eine beliebte Brücke auf der Königsallee wird ab 14 Uhr für die Spieler gesperrt, wenn sich zu viele auf dem Bürgersteig angesammelt haben. Seit wenigen Wochen sitzen dort hunderte Spieler auf den Bürgersteigen um die Brücke herum. Denn dort kann man im Spiel viele Pokemon fangen und wichtige Objekte ergattern. Bürgermeister Thomas Geisel will damit für die Sicherheit der Spieler sorgen. Außerdem werden Mülleimer und Dixie-Toiletten für die Gamer aufgestellt – so werden auch die Gastronomen entlastet, die bislang ihre Toiletten freigeben mussten.

Autofahrer genervt

Die Autofahrer halten von dieser Aktion wenig. Viele haben kein Verständnis dafür, dass sie nun für ein Spiel einen Umweg fahren müssen.

Schlagwörter: App, Auto, Brücke, Düsseldorf, Geisel, Handyspiel, Königsallee, Pokemon, Pokemon Go, Sicherheit, Smartphone, Sperrung, Straßensperre, Verkehr, zocken

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 28.07.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*