Bochum schließt 34 Turnhallen

Sanierungsstau legt Sportvereine quasi lahm

Am Mittwoch wurden 34 Turnhallen von der Stadt Bochum geschlossen. Diese seien in einem maroden Zustand und können derzeit nicht weiter genutzt werden.

 Gibt´s nicht? Doch! Mehr dazu um 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Bochum schließt 34 Turnhallen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Muss wieder mehr Geld in marode Schulen und Turnhallen gesteckt werden?

Die Stadt Bochum musste aus Sicherheit gleich 34 Turnhallen vorübergehend schließen. Marode Deckenteile könnten runter kommen.

Der Schul- und Vereinssport in Bochum wird in den kommenden Wochen zu einem großen Teil brach liegen. Die Stadt schloss am Mittwoch, eine Woche vor Beginn des neuen Schuljahres, vorsorglich 34 Turnhallen. In den 30 Jahre alten Gebäuden besteht akut die Gefahr, dass Teile der Decken zu Boden stürzen und Menschen verletzen. Statiker haben mit der Untersuchung der Deckenkonstruktionen begonnen. Es könnte aber bis September dauern, bis Ergebnisse vorliegen, teilte die Stadt mit. Wenn die Untersuchungen ergeben, dass tatsächlich alle Hallen saniert werden müssten, würde dies wohl enorm viel Zeit aber auch Geld beanspruchen. Hinzukommt, dass einige Sporthallen in Bochum auch für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Diese seien aber in einem guten Zustand, fehlen allerdings auch zur Nutzung von Schul- und Vereinssport.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*