Bläck Fööss sagen Heumarkt-Auftritt ab

Band spielt nicht bei Karnevalssessioneröffnung am 11.11.

Die Bläck Fööss werden am 11.11. erstmals seit mehr als 40 Jahren bei der Sessionseröffnung auf dem Heumarkt nicht dabei sein. Dort sei es ihnen nicht kölsch genug.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Bläck Fööss sagen Heumarkt-Auftritt ab (Foto: Rainer Dahmen/blaeckfoeoess.de)

Die Bläck Fööss werden am 11.11. nicht bei der Sessionserföffnung dabei sein. Bild: Rainer Dahmen/blaeckfoeoess.de,

Ist Karneval nur noch Saufgelage oder noch Tradition?

Zu laut, zu voll, zu viel Alkohol: So sehr hat sich die Tradition Karneval verändert.

Seit 46 Jahren ist sie Tradition in Köln: Die Sessionseröffnung des Karnevals, der fünften Jahreszeit. Am 11..11. wird das Herz aller echten Karnevalisten wieder höher schlagen: um Punkt 11 Uhr 11 heißt es wieder „Kölle Alaaf“!

Allerdings wird die Band Bläck Fööss dieses Jahr zum ersten Mal seit mehr als vierzig Jahren auf dem Heumarkt fehlen. Die Begründung: Die Eröffnung sei zu „unkölsch“ geworden.

Schon im Jahr 2007 hatte die Band mit ihrem Song „Ävver bitte bitte mit Jeföhl“ ein Zeichen gesetzt und gegen die Zustände in der Altstadt protestiert. Jetzt, acht Jahre später, reicht es ihnen. Sie nehmen nicht an der Eröffnung am 11.11. teil. Diese sei sehr laut und auch nicht mehr repräsentativ für den Karneval. Auch die Situation rund um den Heumarkt mit versperrten Zufahrtswegen und betrunkenen Jugendlichen bewegten die Fööss zu ihrer Entscheidung. Sie wollen jetzt lieber in Deutz im Tanzbrunnen auftreten, weil es dort „familiärer“ sei.

Fest steht: am 11.11. jeiht et widder loss. Kölle Alaaf!

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Rainer Dahmen/blaeckfoeoess.de,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

77 Kommentare anzeigen