Bande manipuliert Spielautomaten

Heute beginnt in Essen der Prozess

Mit Hilfe einer Spezialsoftware soll ein Schaden in Höhe von 1,5 Millionen Euro entstanden sein. Getrickst wurde teilweise angeblich auch zugunsten der Spielhallenbetreiber.

 Den aktuellen Stand gibt´s 17:30 Uhr in SAT.1 NRW.
Bande manipuliert Spielautomaten (Foto: Britta Pedersen / dpa)

Eine Bande soll mehrere Spielautomanten manipuliert haben.Bild: Britta Pedersen / dpa,

Hauptangeklagter vor dem Essener Landgericht ist ein 59jähriger Zocker aus Gelsenkirchen. Laut Anklage hat er sich offenbar zusammen mit seinen sechs mitangeklagten Komplizen nicht allein auf sein Glück verlassen. Stattdessen soll er die Glücksspielautomaten auf vielfältige Weise manipuliert haben, in erster Linie mit Hilfe einer Spezialsoftware. Jahrelang soll der 59jährige die Automaten ausgetrickst haben – um sich selbst zu bereichern, aber auch teilweise zugunsten der Spielhallenbetreiber. Die Staatsanwaltschaft spricht von einem Schaden in Höhe von 1,5 Millionen Euro allein zwischen März 2014 und Januar 2015.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Britta Pedersen / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*