Auftragsmord in Paderborn vor Gericht

Steckt die Ehefrau des Opfers hinter der Bluttat?

2011 wurde der Waldarbeiter Darius M. erschlagen. Er war zunächst vermisst gemeldet. Seine Leiche wurde später in einem Auto gefunden.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Auftragsmord in Paderborn vor Gericht (Foto: Daniel Naupold / dpa)

 Bild: Daniel Naupold / dpa,

Vier Jahre nach dem gewaltsamen Tod eines Familienvaters aus Lichtenau in Ostwestfalen arbeitet das Landgericht Paderborn ab heute den Fall auf. Angeklagt sind ein 51-jähriger Mann und die Ehefrau des Opfers. Die damals 35-Jährige soll den Mitangeklagten im März 2011 dazu angestiftet haben, ihren Ehemann zu töten. Laut Anklage hat sie dafür 5000 Euro gezahlt.

Der Angeklagte soll seinem Opfer in dessen Garage aufgelauert haben. Er tötete den 45 Jahre alten Vater von drei Kindern laut Anklage mit mehreren Schlägen mit einem Gummihammer auf den Kopf. Die Leiche habe er im Auto versteckt, das er auf einem Parkplatz im Ruhrgebiet abstellte. Erst nach über vierwöchiger Suche wurde der Tote gefunden.
Passanten hatten Leichengeruch bemerkt. Der Prozess ist auf vier Tage angesetzt.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Daniel Naupold / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*