Auf jede Katastrophe vorbereitet

So lebt ein „Prepper“

Bastian Blum aus Krefeld ist auf jede Katastrophe eingestellt. Notfallrucksack, Schutzkeller, … Wir haben den „Prepper“ in seinem Haus besucht.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Auf jede Katastrophe vorbereitet (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

„To be prepared“ – „vorbereitet sein“. Davon leitet sich der Name für die Menschen ab, die sich mit allen möglichen Notfallgegenständen eindecken. Bastian Blum ist einer davon. Der Krefelder geht nicht ohne Notfallrucksack zur Arbeit. Mit Feldlampe, Notfallradio, Beil und allem, was der Mensch in einer Ausnahmesituation noch brauchen kann. Auch in den eigenen vier Wänden ist alles so ausgerichtet, dass man für den Ernstfall gerüstet ist. Toilettenpapier, Trockenspeisen, Decken und viele weitere Dinge die das Überleben sichern, lagern im Keller. Alles für den Fall, dass NRW von einer Katastrophe heimgesucht wird. Angefangen hat Bastian Blum als ein Freund ihm davon erzählte und er beim großen Oderhochwasser war. Seitdem ist er auf Erdbeben, Hochwasser, Atomunfälle oder Vulkanausbrüche bestens vorbereitet.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*