Auf gute Nachbarschaft!

Flüchtlinge helfen spontan beim Heckenschneiden

„Du Nachbar! Nein!!!“— Heidi Körner ist von der Hilfsbereitschaft der Flüchtlinge in ihrer Nachbarschaft gerührt. Ihr Dankeschön postet sie auf Facebook.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Auf gute Nachbarschaft! (Foto: Facebook / Heidi Körner)

 Bild: Facebook / Heidi Körner,

Seit Jahren lebt Heidi Körner in Oberhausen. Letzte Woche wird die Hauptschule genau gegenüber ihrer Wohnung von 170 Flüchtlingen bezogen. Am Tag darauf will die Oberhausenerin ihre Hecke schneiden. So richtig Lust hat sie darauf zwar nicht, aber was muss das muss. Sie nimmt also ihre Heckenschere und geht an die Arbeit. Keine zehn Minuten später, die große Überraschung: Ein syrischer Flüchtling ruft ihr von seinem Fenster aus zu, dass er helfen kommen wolle. Mit drei Freunden im Schlepptau steht er dann im Vorgarten von Heidi Körner und packt mit an. Die Oberhausenerin will sich bedanken, den vier Männern eine Kleinigkeit für ihre Hilfe geben. Doch die lehnen vehement ab. Über ihr Handy übersetzten sie Heidi Körner ihre Botschaft „Du Nachbar! Nein!!!!“. Heidi Körner ist gerührt, postet Fotos ihrer fleißigen Helfer bei Facebook. „Freunde, legt bitte endlich eure Vorurteile, eure Skepsis, eure Wut und eure Angst ab! Geht offen auf die neue Situation zu und ihr werdet sehen, dass sich all der Ärger nicht lohnt. Ich bin so glücklich, dass ich dieses Erlebnis hatte und ich wieder in meiner Einstellung bestätigt wurde.“, schreibt sie. Bis heute wird ihr Beitrag über 36 000 Mal geteilt.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Facebook / Heidi Körner,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

366 Kommentare anzeigen