Asylheime werden wieder Sporthallen

In Herne werden alle Turnhallen wieder frei

Die geringere Zahl an Flüchtlingen wird nun auch in den NRW-Kommunen spürbar. Erste Unterkünfte werden zurückgebaut.

 Weitere Informationen heute um 17:30 in SAT.1 NRW.
Asylheime werden wieder Sporthallen (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Während in NRW im Januar noch circa 10.000 Flüchtlinge pro Woche registriert wurden, sind die Zahlen mittlerweile auf ein Fünftel pro Woche gesunken. Die geschlossenen Grenzen im Balkan lassen spürbar weniger Menschen ins Land strömen, was gerade in den Städten und Gemeinden für Entlastung sorgt. Zum Beispiel in Herne. Dort gibt die Stadt heute zusammen mit der Bezirksregierung eine Pressekonferenz. Denn in der Ruhrgebietsstadt werden in den nächsten Wochen alle Turnhallen wieder für den Sport nutzbar gemacht. Betten und sonstige Einrichtungsgegenstände der bisherigen Asylunterkünfte werden abgebaut und eingelagert. Schon nach den Osterferien sollen die Hallen dann wieder von Schulen und Vereinen genutzt werden können.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *