Arbeitslosigkeit in NRW macht Sorgen

Arbeitslosenquote höher als im Osten

Mit Thüringen hat nun zum ersten Mal hat eines der ostdeutschen Bundesländer NRW in Sachen Arbeitslosenquote überholt.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Arbeitslosigkeit in NRW macht Sorgen (Foto: Martin Gerten / dpa)

Arbeitssuchende stehen vor der Bundesagentur für Arbeit.Bild: Martin Gerten / dpa,

Die Arbeitslosenquote in NRW gibt derzeit großen Anlass zur Sorge und hat sich zu einem Problemfall entwickelt. Sie liegt 41 Prozent über dem westdeutschen Durchschnitt. Sogar in Ost-Deutschen Ländern wie Thüringen ist die Quote niedriger.
Dort lag die Arbeitslosenquote im Mai bei 7,3 Prozent, in NRW bei 7,9 Prozent.
Von den alten Bundesländern hat NRW schon seit langem die höchste Arbeitslosigkeit.
NRW hinkt auch beim Wachstum hinterher, der Abstand ist größer geworden», sagt Prof. Robert Döhrn vom Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung in Essen.
Die Misere konzentriert sich im Ruhrgebiet: «Das Ruhrgebiet ist ein Bremsanker für das gesamte Land», berichtet Michael Bahrke von der Consultingtochter des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln: «Das sehen wir auch beim Städte-Ranking. Die ostdeutschen Städte sind inzwischen sowohl bei der Dynamik, als auch beim Ist-Zustand an den Ruhrgebietsstädten vorbeigezogen.» (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Martin Gerten / dpa,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*