Abschieben oder nicht, was ist hier richtig?

18-Jähriger Schüler springt vor der Abschiebung in die Tiefe

Edgar D. (18) kam vor drei Jahren mit seiner Familie von Armenien hierher. Plötzlich soll er abgeschoben werden. Er begeht einen Akt der Verzweiflung.

 Die ganze Geschichte heute um 17.30 in SAT.1 NRW.
Abschieben oder nicht, was ist hier richtig? (Foto: Privat)

Edgar (18) liegt mit gebrochenem Knöchel in der Klinik. Diese Aufnahme hat er uns geschickt.Bild: Privat,

Sollten bereits voll integrierte Asylbewerber so leicht wieder abgeschoben werden dürfen?

Der 18-jährige Edgar gilt als voll intgriert, trotzdem soll er abgeschoben werden. Aus Verzweiflung sprang er vom Flughafen-Terminal.

Bestwig im Sauerland. Der Abschiebetrupp steht unangekündigt vor der Tür von Edgar und seiner Schwester Elina und will, dass sie ihre Sachen packen. Sie werden zum Flughafen gefahren. Aus Angst vor der Ausweisung springt er in letzter Sekunde vom Terminal – sieben Meter in die Tiefe – und bricht sich sein Bein. Elina muss allein zurück nach Armenien fliegen.

Kein Asylgrund mehr

Laut eines Sprechers des Hochsauerland-Kreises gibt es für die Geschwister keinen Asylgrund mehr. Sie seien vollziehbar ausreisepflichtig. Damit dürfen sie nicht länger in Deutschland bleiben. Dabei sind Edgar und Elina voll integriert. Beide sprechen sehr gut deutsch, er steht kurz vor seinem Schulabschluss auf der Realschule, ist beliebt bei seinen Mitschülern und einer der Besten in seiner Klasse. Sogar eine Lehre als Tischler hat Edgar bereits sicher.

Schule versucht Abschiebung zu verhindern

Als die Klasse von der geplanten Ausweisung erfährt, machen sie sich gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin auf den Weg zu den Verantwortlichen und versuchen das Ganze zu verhindern – ohne Erfolg.

Edgar liegt nun im Krankenhaus, darf deshalb vorerst in Deutschland bleiben.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Privat,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *

    10 Kommentare anzeigen