Abgestochen wegen falscher Pizza

Bedienung musste sterben weil Gast ausrastete

In Köln beginnt heute der Prozess gegen einen 27-Jährigen. Er soll einen Pizza-Hut-Mitarbeiter getötet haben, weil Käse im Pizzarand war.

 Wer mehr wissen will schaut 17:30 Uhr SAT.1 NRW.
Abgestochen wegen falscher Pizza (Foto: Adnan Akyüz/EXPRESS)

Marko Heidger wurde an seinem Arbeitsplatz im Pizza Hut im Kölner Hbf erstochen.Bild: Adnan Akyüz/EXPRESS,

Ein Streit um eine Pizza soll in Köln zu einem Mord geführt haben. Der Tatverdächtige muss sich von diesem Dienstag an vor dem Landgericht verantworten. Laut Anklage beschwerte sich der 27-Jährige im vergangenen November in einer Pizza-Hut-Filliale im Kölner Hauptbahnhof über die Käserandfüllung seiner Pizza. Es kam zu einer hitzigen Diskussion mit einem der Beschäftigten. Schließlich brachte der Mitarbeiter den schimpfenden Gast nach draußen. Wenig später kam der Mann nach Darstellung der Staatsanwaltschaft mit einem Messer zurück und rammte dieses dem Mitarbeiter in den Oberkörper. Er starb noch am Tatort. Er hatte das Messer dabei, weil er wohl mehrere Tage mit viel Bargeld verreisen und sich so schützen wollte. In dem Verfahren sind zwölf Verhandlungstage bis Ende August angesetzt. (dpa)

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Adnan Akyüz/EXPRESS,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*