Ab heute wird das Shopping teurer

Plastiktüte ab dem 1. April nicht mehr überall kostenlos

Viele Geschäfte nehmen ab heute eine Gebühr für Plastiktüten. Auch wenn nicht alle Händler mitziehen.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Ab heute wird das Shopping teurer (Foto: SAT.1 NRW)

 Bild: SAT.1 NRW,

Zahlt Ihr für die Plastiktüten?

Ab heute kosten viele Plastiktüten. Auf Initiative des Deutschen Handelsverbands verlangen auch viele große Ketten jetzt Geld für die Tüten.

Man kennt es schon aus dem Supermarkt: Eine Plastiktüte für den Einkauf kostet oft zwischen 20 bis 50 Cent extra. Zum Lebensmitteleinkauf nehmen viele Kunden deshalb schon jetzt den guten alten Jutebeutel mit, um Plastikmüll zu verhindern. Doch das reicht der EU nicht. Laut einer Richtlinie soll der Jahresverbrauch an Plastiktüten ab 2020 auf 90 Stück pro Kopf verringert werden, ab 2026 sogar auf 40 Tüten.

Der Handelsverband HDE will deshalb gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium schon jetzt eine Gebührenpflicht für Plastiktüten einführen. So sollen auch andere Geschäfte, wie Klamottenläden und Kaufhäuser ihren Plastiktütenverbrauch einsparen.

Auch die Düsseldorfer Initiative „Plastiktüten verhüten“ versucht, möglichst viele Händler von der Kostenpflicht zu überzeugen. Und das erfolgreich: Geschäfte der Marke Vero Moda nehmen ab morgen 10 Cent pro Tüte, die Klamottenkette H&M 15 Cent und C&A sogar 20 Cent.

Bislang können die Läden aber noch freiwillig entscheiden, ob und wie viel Cent sie pro Tüte nehmen. Manche Handelsgruppen wollen sich an der Regelung gar nicht beteiligen. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks und der Apothekerverband ABDA wollen ihren Filialen nicht dazu verpflichten. Es liegt also auch an uns Verbrauchern, ob wir in Zukunft nicht zu jedem Einkauf den Jutebeutel mitnehmen.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: SAT.1 NRW,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*