57 Fledermäuse in Gardine

Tiere fühlten sich bei Hagener wohl

Der Mann aus Hagen dachte erst, dass es große Nachtfalter wären und ließ das Fenster offen – am nächsten Morgen dann die Überraschung: 57 Fledermäuse hatten es sich in seiner Gardine gemütlich gemacht.

57 Fledermäuse in Gardine (Foto: Privat)

 Bild: Privat,

Hagen hat wohl doch noch mehr Bewohner, als gedacht: Ein Mann aus Eilpe fand nun eine ganze Invasion von Zwergfledermäusen in seiner Wohnung. Beim Fernsehschauen hatten er schon zwei große flatternde Punkte entdeckt, hielt sie allerdings für große Nachtfalter und öffnete sein Fenster im dritten Stock, damit die Tiere wieder hinausfliegen konnten. Doch die wollten das gar nicht – stattdessen kamen noch 55 weitere dazu.

Das sah der Besitzer aber erst am nächsten Tag: Sein ganzer Fußboden war voller Kot der Tiere. Ralf Blauscheck ist der Leiter der Biologischen Station in Hagen und holte die Tiere schließlich aus der Wohnung des Mannes. Es war nicht das erste Mal, dass es sich Fledermäuse in einer Wohnung in Hagen und Umgebung gemütlich gemacht haben – vor allem die kleinen daumengroßen Zwergfledermäuse wie in diesem Fall verwechseln Wohnung schon mal mit einer Höhle.

Schlagwörter: Bewohner, Biologisch, Fenster, Fledermäuse, Gardine, Hagen, Invasion, Nachtfalter, Station, Wohnung

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 08.09.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Privat,

Jetzt Mitreden!

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*