Terrorgefahr auch bei uns?

Anti-Terror-Operation in Brüssel: Jagd auf Salah Abdeslam

In Belgien ist weiterhin die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen – der gesuchte Terrorist Salah Abdeslam könnte auf dem Weg nach Deutschland sein.

 Mehr dazu heute um 17:30 in SAT.1 NRW!
Terrorgefahr auch bei uns? (Foto: Jens Kalaene / dpa)

Mit einem internationalen Haftbefahl sucht die Polizei nach Salah Abdeslam.Bild: Jens Kalaene / dpa,

Es scheint als würde der Terror immer näher kommen. Nach den Anschlägen von Paris rechnet man seit dem Wochenende auch in Brüssel mit dem Schlimmsten. Die ganze Stadt ist quasi komplett abgeriegelt. Die U-Bahnen fahren nicht, Universitäten, Sportstätten, Einkaufszentren, Schulen und Kindertagesstätten bleiben geschlossen, die Straßen und Plätze von Brüssel sind menschenleer. Bars und Restaurants schlossen früh oder öffneten erst gar nicht, Kinos waren dicht, Konzerte fanden nicht statt. Und überall sieht man einen Polizist zusammen mit schwer bewaffneten Soldaten. In Brüssel gilt weiterhin die höchste Terrorwarnstufe.

Heute wurden fünf weitere Festnahmen bekannt, insgesamt sind es jetzt 21. Doch scheinbar haben die belgischen Ermittler keine greifbaren Ergebnisse. Unter den Festgenommen war vor allem nicht der gesuchte Terrorist Salah Abdeslam, der an den Pariser Attentaten mit 130 Toten beteiligt gewesen sein soll. Es könnte sein, dass ausgerechnet er sich nach Deutschland abgesetzt hat. Die Polizei sucht den 26-Jährigen mit einem internationalen Haftbefehl.

Zuletzt aktualisiert am . | Beitrag erstellt von  | Bild-Quellen: Jens Kalaene / dpa,

Jetzt Mitreden!

    Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    *